Hersteller

 


Wir repräsentieren die Hauptaufbereitungs - und Herstellungsunternehmen, genauer gesagt Clydesdale, Mavis Bank Coffee Factory und die Wallenford Coffee Company, sowie die zwei Hauptestates mit Exportlizenz, Clifton Mount Estate®(mit Rainforest Alliance-Zertifizierung) und RSW Estates®.

Die Mavis Bank ist Teil der Jablum Group und ist im jamaikanischen Kaffee eine alte und ehrenhafte Marke. Dies gilt auch für die Wallenford Coffee Company, die früher die Handelsabteilung des Coffee Industry Board von Jamaika war, nun jedoch unabhängig vom CIB handelt. Die Mavis Bank hält Pulper und Trockenmaschinen in St. Andrews in den Blue Mountains. Wallenford hat seine Pulper in den Blue Mountains und die Trockenmaschinen in der Nähe von Kingston bei Tarentum stehen. Dies ist die größte Anlage ihrer Art in Jamaika. Wallenford betreibt eigene Farmen, kauft aber grundsätzlich die Kirschen bei unabhängigen Bauern in den Blue Mountains, ebenso wie die Mavis Bank.

Die Mavis Bank Coffee Factory wurde 2011 gemeinsam mit der Jablum Group von einer Gruppe von jamaikanischen Investoren aufgekauft. Die Gruppe wurde von JP Foods angeführt, einem der größten Herstellungs- und Vertriebsunternehmen von einer breiten Palette an Lebensmitteln in Jamaika, das global agiert (einschließlich Verarbeitung und Herstellung in Europa). Das Unternehmen brachte eine Fülle an Marketing- und Managementexpertise sowie finanzielle Stärke in die Mavis Bank ein. Die Fabrik wird vollständig aufgerüstet und erreicht so einen noch höheren Standard.

Clydesdalepp.jpg Clifton Mount 093ppObwohl die Wurzeln von Clydesdale auf die späten 1700er-Jahre zurückgehen, als die ursprüngliche Farm von einem gewissen Dr. Colin McClarty gegründet wurde, ist das Unternehmen ein relativ neuer Hersteller. Gemeinsam mit der Mavis Bank Coffee Factory gehört es mittlerweile zu den größten Exporteuren von Jamaica Blue Mountain – eine beeindruckende Leistung innerhalb nur weniger Jahre. Das Entfernen der Pulpe erfolgt in der Clifton Mount Anlage in den Bergen. Die Aufbereitung wird in der Blue Mountain Coffee Processors Ltd. Anlage in Kingston durchgeführt.

Die obengenannten Hersteller & Aufbereiter kontrollieren zwischen 90 bis 95 Prozent des Exports von Jamaican Blue Mountain Rohkaffee. Wir repräsentieren zudem zwei Estates.

Dies ist zum einen das Clifton Mount Estate, das, obwohl es in Sachen Volumen klein ist, das größere Estate ist, und das RSW Estate.

rswpp.jpgClifton Mount Estate, das zur Sharp-Familie gehört, verfügt über hohes Ansehen in der Welt des jamaikanischen Kaffees. Es liegt in St. Andres am östlichen Hang von St. Catherine’s Peak, dem spektakulärsten und schönsten Ort in den Blue Mountains. Es verfügt über ein schönes Haus aus dem frühen 19. Jahrhundert mit Vorzeigegärten, in denen Pfaue stolzieren, bietet unglaubliche Ausblicke und ist von Reihen von Kaffeepflanzen umgeben, die Weinbergen ähneln. Das Estate wurde Mitte des 18. Jahrhunderts gegründet und laut einer offiziellen Landumfrage im Jahr 1810 war Robert Hamilton im Besitz des Gutes und produzierte Kaffee. Clifton Mount Estate erstreckt sich über 112 Hektar Land, von denen 72 Hektar zum Kaffeeanbau auf 1300 Metern über dem Meeresspiegel genutzt werden.Clifton Mount 012pp

2011 erhielt das Clifton Mount Estate die Rainforest Alliance-Zertifizierung und sein Jamaica Blue Mountain Kaffee ist der einzige jamaikanische Kaffee mit dieser Zertifizierung (ethisch, ökologisch, etc.), der nach Europa exportiert wird.

coffee cherryppRSW Estates besteht eigentlich aus drei Estates. Resource Estate liegt auf einer Höhe von 1200 Metern über dem Yallahs River und umfasst 12 Hektar. Es ist im Besitz der Langford-Familie, ein weiterer angesehener Name, und ist eines der ältesten in der Welt des jamaikanischen Kaffees. Das Sherwood Forest Estate ist mit einem Gebiet von 400 Hektar auf einer Höhe von 760 bis 1700 Metern eine der größten, intakten ursprünglichen Kaffeeplantagen. Hier wird nahezu durchgängig seit den späten 1700er-Jahren Kaffee angebaut. Das Whitfield Hall Estate liegt auf einer Höhe von 1300 Metern im Herzen der Blue Mountains am Blue Mountain Peak, dem höchsten Berg in den Blue Mountains.